1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Versuch einer Aufklärung

Dieses Thema im Forum "Trollwald" wurde erstellt von Hochdeutscher, 1. 08. 2018.

  1. Hochdeutscher

    Hochdeutscher

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    1. 08. 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Frage / Anliegen:

    Hallo?

    Es gibt keine Forenrubrik, in der ich alles sagen könnte, was ich zu sagen habe, ohne dass sich inhaltlich andere Forenrubriken angesprochen fühlen würden. Ich will den Gesamtkontext darstellen. Und deshalb schreibe ich im Allgemeinen Forum.

    Zuerst kurz gesagt herrscht hier eine internationale Gruppe von Personen, die ich als Weltmafia bezeichnen werde. Und diese Leute sind geisteskrank, geistig zurückgeblieben und superkriminell. Ich persönlich gehe davon aus, dass die meisten oder alle hier anwesenden dieser Gruppe angehören oder für sie arbeiten. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit auch sehr hoch, dass ich hier sofort zensiert und gesperrt werden. Weil ich einfach zu viel weiß. Wenn nicht, bedeutet das höchstwahrscheinlich, dass kein normaler Mensch meine Beiträge überhaupt lesen kann.

    Ein paar grundlegende Dinge muss man verstehen. Zuerst die Masse der Menschen sind Sklaven. Als solche werden sie belogen, verblödet und krank gemacht sowie sozial isoliert, damit sie keine Macht haben. Wenn überhaupt kann sich hier eigentlich nur jemand angesprochen fühlen, der sich sehr schlecht fühlt und unter Einsamkeit leidet. Der Rest ist höchstwahrscheinlich gut angepasst und hat keinen Grund irgendwas zu hinterfragen.

    Was hier 100%ig passiert ist, kann ich zwar nicht feststellen, aber ich sage was prinzipiell geschehen sein muss. Die Versklavung der übrigen Menschheit hat in der Antike begonnen bei den Hellenen. Was davor war, kann ich nicht feststellen, weil es dazu keine Quellen gibt.

    Und zwar hatten die Hellenen Sklavenstaaten geschaffen. Und wie die aufgebaut waren, skizziere ich kurz am Beispiel von Sparta. Es gab eine relativ dünne Schicht von Vollbürgern und die große Mehrheit waren Sklaven. Wie konnte jetzt eine kleine Minderheit eine Masse, eine große Überzahl von unterdrückten, ausgebeuteten Menschen keinen Widerstand leisten? Nun, die dünne Oberschicht gab sich die perfekte Ausbildung, militärische Ausrüstung usw. Während man gleichzeitig dafür sorgte, dass die Sklaven keinen KOntakt miteinander haben, unterschiedliche Sprachen sprechen, krank waren und dumm waren. Es gab hier zwar Ausnahmen, aber das spielt faktisch keine Rolle.

    Später haben die Hellenen das Römische Imperium gegründet. Und die haben dann für sie die restliche Welt erobert. Das Römische Imperium ging dabei so vor, dass sie alles umgebracht haben und das was übrig blieb - in der Regel Kinder und Frauen als Sklaven hielten bzw. über Gehirnwäsche und Zwangsumsiedlung neue Völker geschaffen haben. Auch die einzelnen Sprachen haben sich die Hellenen ausgedacht. Deshalb weiß auch niemand woher die Deutschen ursprünglich herkamen. Oder irgendein anderes Volk.

    Dann haben sie die Religionen geschaffen. Im Mittelalter haben sie dann noch mal jeden umgebracht, der das nicht glauben wollte und so ging das weiter bis zum heutigen Tage.

    Und die Leute kontrollieren die Wissenschaft, die Medien, die Sportverbände usw. Das heißt die kontrollieren im Prinzip alles und sorgen dafür, dass nur ausgesuchte Sklaven erfolgreich sein können. Und das heißt übersetzt, das sind Leute, die ihnen keinen Ärger machen können. Also objektiv nicht gerade die Hellsten oder die Charakterstärksten. Aber das ist genau richtig für die Sklavenhalter, die hier herrschen.

    Man muss sich das so vorstellen, dass sie verschiedene Gruppen geschaffen haben, mit unterschiedlichen Gehirnwäschen, die sich vielleicht sogar oberflächlich feindlich gegenüber stehen, die aber im Endeffekt alle von denselben Menschen kontrolliert und gesteuert werden. Sie haben für jede Aufgabe spezifische Sklaven geschaffen. Ich gehe davon aus, dass die einzige Funktion und Stärke, die diese Leute haben, darin besteht, dass sie andere manipulieren können und für ihre Zwecke abrichten können. Diese Leute sind darin sehr, sehr gut.

    Das heißt, dass man faktisch nichts dagegen tun kann. Alles was ich hier tun kann ist die Wahrheit von mir zu geben. Ob das jemand versteht, ob das jemanden interessiert, das ist ne andere Frage, aber selbst wenn, kann man nichts dagegen tun. Aus dem einfachen Grund weil die die Technik, die Ausbildung und die Organisation haben. Es gibt keinen Gegenpol. Der Iran und Russland und die USA und China sind keine Gegenpole. Oberflächlich betrachtet, aber im Hintergrund herrschen dieselben Leute.

    Diese Leute sind deshalb geistesgestört, weil sie die hellenistische Philosophie leben und ausleben und von ihr all ihre Handlungen abhängig machen, die man uns heute als Satanismus verkaufen will, aber das ist nichts anderes als hellenistische Philosophie von Sokrates beispielsweise. Und es geht darum all seine Triebe ausleben zu dürfen. Egal wie pervers oder sadistisch oder krank das auch sein mag. Die Hellenen folterten ihre Sklaven und zwar hatten sie dabei sehr großen Spaß, sie nutzten sie natürlich auch als Sexsklaven und ließen sie natürlich auch für sich totarbeiten usw.

    Und die Nachfahren von denen sind immer noch so drauf. Die bringen auch Menschen um und essen sie. Machen sie auch. Und eigentlich müsste ja jeder mitbekommen ob er das jetzt glaubt, versteht oder es ihn zumindest interessiert und er es überprüft, dass die gerade dabei sind die Umwelt zu zerstören. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie genau wissen, was sie tun, das heißt sie werden überleben. Aber die anderen halt nicht oder zumindest sehr viele von den Sklaven sterben.

    Ich könnte das jetzt im Detail erklären und die gesamten Zusammenhänge aufzeigen, das Problem ist nur, dass ich mich damit strafbar machen würde und dass ich mehrere hundert Seiten schreiben müsste.

    Was man vielleicht aber noch sagen kann, dass Kleopatra beispielsweise keine Ägypterin war, sondern eine Hellenin. Und dass Napoleon Bonaparte kein Franzose, sondern ein Patrizier. Das sind schon mal zwei Sachen, die nicht ganz unbedeutend sind, zumindest, wenn man den Gesamtkontext der Geschichte vetstehen will, die man aber auf öffentlichen Schulen nicht erfährt. Das ist eben kein Zufall, dass der GEschichtsunterricht so aufgebaut ist, dass man Jahreszahlen auswendig lernen soll, anstatt zu verstehen, was da eigentlich, warum vorgefallen ist.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Hochdeutscher, 1. 08. 2018
    Last edited by Hochdeutscher; at 1. 08. 2018
    #1

Diese Seite empfehlen