1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Teurer Atomstrom

Dieses Thema im Forum "Atompolitik" wurde erstellt von aristo, 12. 08. 2008.

Teurer Atomstrom 4 5 5votes
4/5, 5 Bewertungen

  1. aristo

    aristo

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    17. 08. 2006
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    4
    Die Mär vom angeblich billigen Atomstrom wird durch ein brisante Studie bestätigt.

    "We found that a reasonable range
    for the expected levelized cost of nuclear
    power is between 8 and 11 cents per kWh
    delivered to the grid, before transmission
    and distribution costs..."
    (Keystone Center, June 2007)

    • $3600/kW (0% real escalation, 5-year
    construction period) to

    • $4000/kW (3.3% real escalation, 6-year
    construction period).
    (Keystone Center, June 2007)
    http://www.keystone.org/spp/energy07_nuclear.html

    Gesponsert wurde die Studie von Energie-Anbietern und Anbietern von Nuklearer Technologie: American Electric Power, Constellation Energy, Duke Energy
    Entergy, Exelon, Florida Power & Light, General Electric
    National Commission on Energy Policy, Nuclear Energy Institute, Pew Charitable Trusts, Southern Company -

    Angesichts dessen, dass dabei weder die Distributionkosten noch Haftpflicht, Sanierungs, Müllsicherungskosten eingerechnet sind kann noch von höheren Beträgen ausgegangen werden. Die Kosten für den Abbau und die Sanierung von Sellafield, die sich bereits auf 73 Milliarden Pfund belaufen, sollten uns eine weitere Warunung sein.
    __________________________________________________
    http://www.keystone.org/spp/energy07_nuclear.html
    http://www.irishtimes.com/newspaper/breaking/2008/0710/breaking5.htm
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. 08. 2008
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. globi

    globi

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 03. 2008
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    AW: Teurer Atomstrom

    Wobei man anfügen sollte, dass die Experten bei diesem Bericht von 'capital overnight costs' von lediglich $2950 / kW ausgehen.
    http://www.keystone.org/spp/documents/FinalReport_NJFF6_12_2007(1).pdf
    Inzwischen sind Kapitalkosten von nahezu $8000 / kW erreicht worden ($24 Mia für 3 GW):
    http://www.npr.org/templates/story/story.php?storyId=89169837
    www.rmi.org/images/PDFs/Energy/E08-01_AmbioNucIllusion.pdf
    Deshalb hat man in Florida auch ein Gesetz durchgeboxt, mit welchem die Stromkonsumenten für die hohen Kapitalkosten im voraus zur Kasse gezwungen werden können.

    Als Vergleich: Die durchschnittlichen Kapitalkosten von Windturbinen lagen im Jahr 2006 bei $1480 / kW.
    http://www.nrel.gov/docs/fy07osti/41435.pdf
    Und Oerlikon behauptet zumindest, dass sie bis 2010 Photovoltaik-Kapitalkosten von unter $1000 / kW erreichen werden.
    http://guntherportfolio.blogspot.com/2007/09/oerlikon-solar-almost-at-work-ersol.html

    Wobei man anfügen muss, dass die Kosten für Uran weiter ansteigen werden und die Kosten für Wind und Sonne auch zukünftig gratis sein wird. Mal ganz abgesehen davon, dass Windturbinen und Photovoltaik nicht auf Endlager und/oder teure Transmutation angewiesen sind.

    Dezentrale Energie hat allerdings den Nachteil, dass die grossen Stromkonzerne Marktanteile verlieren. Also nichts gutes für die Stromlobby im Parlament. Auch wird es auf diese Weise immer schwieriger die hohen Kosten der Atomenergieforschung am PSI bzw. ETH rechtfertigen zu können.

    ('capital overnight costs' sind die Kapitalkosten die anfallen würden, wenn ein neues AKW über Nacht geplant und gebaut werden könnte - also nicht wie beispielsweise bei Leibstadt 20 Jahre benötigt.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. 08. 2008
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Nordlicht

    Nordlicht Guest

    Neuer Benutzer
    AW: Teurer Atomstrom

    Olkiluoto 3 (Finnland): Fertigstellung verzögert sich weiter

    Finnischen Medienberichten (17.10.2008) zufolge verzögert sich die Fertigstellung des neuen KKWs Olkiluoto 3 (Nettostromleistung 1600 MW) um weitere Monate ins Jahr 2012. Ursprünglich hätte das KKW schon in 2009 ans Netz gehen sollen. Die Bauarbeiten haben im August 2005 begonnen.

    Die britische Financial Times berichtet, dass der Kostenvoranschlag für das von der finnischen TVO bestellte KKW bereits um 1,5 Milliarden Euro überschritten worden ist. TVO beklagt indessen wegen der Verzögerung entgangene Verkaufserlöse von ca. einer Milliarde Euro. TVO ist unnachgiebig beim Standpunkt, ein schlüsselfertiges KKW zum Festpreis gekauft zu haben, wohingegen die Herstellerin Areva-Siemens behauptet, TVO habe die Verspätungen mitverursacht.

    Die obigen Angaben sind eine übersetzte Zusammenfassung eines Artikels der grössten finnischen Tageszeitung HS v. 17.10.2008.

    Das Vorzeigeprojekt von Areva-Siemens, mit dem die KKW-Renaissance eingeläutet werden sollte, kommt also weiterhin nur schleppend voran. Die massive Kostenüberschreitung wird nicht nur schwere Differenzen zwischen den Vertragspartnern zur Folge haben, sondern auch die Rentabilität der Atomkraft noch weiter in Frage stellen.
     
  4. globi

    globi

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 03. 2008
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. aristo

    aristo

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    17. 08. 2006
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    4
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. aristo

    aristo

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    17. 08. 2006
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    4
    AW: Teurer Atomstrom

    http://www.golem.de/0905/66933-2.html
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    AW: Teurer Atomstrom

    Die Kosten für Instandhaltung, die Wartung und das Personal beziffert die Zeit mit etwa 6 Milliarden Euro über die gesamte Laufzeit

    Diese Kosten, also betriebswirtschaftlich laufende Kosten, sind im Strompreis inbegriffen und stellen nicht irgendwelche Nebenkosten dar. Insofern müsste man eigentlich sagen: Trotz teurer Instandhaltungskosten ist der Atomstrom im Vergleich günstig!

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!

Diese Seite empfehlen