1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Sind wir "Wissender" als JFK ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines Forum" wurde erstellt von Anis, 15. 10. 2014.

Sind wir "Wissender" als JFK ? 4.8 5 4votes
4.8/5, 4 Bewertungen

  1. Anis

    Anis Parteilos

    Benutzer
    Registriert seit:
    29. 06. 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    2
    Diese Frage stelle ich mir immer wieder, meinen einige Leute wirklich, sie sind "Wissender" als amerikanische Presidenten vor und nach 1961 [Eisenhower & JFK] ?

    Sie haben uns in ihren öffentlich Reden gewarnt.

    Stimmt, ist 50 Jahre zurück: Doch wer traut sich zu dieser Zeit ? Und wenn es schon von 50 Jahren so war, wie ist es heute ?

    Lieber Forteleon, du bist gläubig, nicht auf die Religion bezogen. Jedoch versuch doch einmal deine eigenen Sinne zu stärken.

     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Anis, 15. 10. 2014
    Last edited by Anis; at 15. 10. 2014
    #1
  2. Beat

    Beat Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    13. 10. 2005
    Beiträge:
    6.024
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    34°11'51.58S, 22°03'06.15E
    Ja, Anis, da hast Du natürlich recht!

    Diese Rede Eisenhowers ist denn auch die Einleitung zu Oliver Stones Film "Das Kennedy-Komplott". Aus seiner Analyse geht hervor, dass es diese Mafia (Waffen- und Kriegsmaterialindustrie) war, die Kennedy ermorden liessen, weil er den Vietnamkrieg beenden wollte.
    JFK war noch nicht unter der Erde, hatte Johnson das entsprechende Dekret Kennedys bereits widerrufen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.546
    Zustimmungen:
    476
    War das nicht auch bei der Verstaatlichung der Federal Reserve der Fall? Er erkannte dass es wieder verstaatlicht werden muss, und kaum war er tot, war es wieder in privatem Besitz.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Anis

    Anis Parteilos

    Benutzer
    Registriert seit:
    29. 06. 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    2
    Wenn wir also wissen, dass mehr "ist", wieso denken wir im Alltag nicht daran ?

    Wieso denken wir nicht vor einer Abstimmung daran ? Wieso verbieten wir die Kredite nicht ?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.546
    Zustimmungen:
    476
    Geld ist geil, und das Leben ist wohl noch für mehr als 50% zu bequem zufrieden um etwas tun zu müssen, oder an etwas denken müssen was die erarbeitete Bequemlichkeit stören könnte. Initiativen können nur von der Mehrheit gewonnen werden, FALLS es einem Volk erlaubt ist für so eine "Querulanten- und Aufmüpfigenstimmung" gegen diese Macht demokratisch abzustimmen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. Anis

    Anis Parteilos

    Benutzer
    Registriert seit:
    29. 06. 2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    2
    Richtig.

    Jedoch liegt es doch in den meisten Familien daran, dass man Zufriedenheit falsch deutet.

    Vor meiner Zeit stieg die Produktivität so rasant an, dass man einen neuen Traum hatte: 10 Stunden pro Woche arbeiten und einen höheren Gehalt als jetzt.

    Was ist mit dem Traum passiert ? Was ist mit unserem Verstand passiert ?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.546
    Zustimmungen:
    476
    Und das heisst? Mit was sollen wir uns zufrieden geben und trotzdem immer mehr arbeiten für die die alles haben und immer noch nicht zufrieden sind?
    Ein Traum kann man nur erfüllen wenn man auch die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt. Und eine Konkurrenz, deren Arbeiter mit Wasser, Reis und einem Sklavengitterkäfig als Wohnraum "zufriedengestellt" werden, ist nun mal die Beerdigung jedes solchen Traumes.
    Unser Verstand wird nur so gebildet damit, dass wir eines Tages wissen dass wir einen anderen Weg als diese Abhängigkeit gehen müssen, wenn wir nicht selber mal in Sklavengitterkäfigen bei Wasser und Brot gehalten werden wollen.

    Die Tiefpreispolitik kommt ja nicht aus Amerika, darum haben die ja auch schwere finanzielle Probleme, während die Tiefpreisexporteure im Osten die Gitterkäfig-Sklavenhaltung vielleicht noch als Verbesserung aus dem vorherigen Elend betrachten. Wir selber hatten das vor hunderten Jahren. Also wenn wir zurückfallen ist das nicht gut, und wir werden das früher oder später auch nicht mehr akzeptieren, und wir werden andere Wege finden.

    Das ganze Chaos ist von Menschenhand gemacht. Was immer die amerikanische Waffenlobby daraus macht, heisst immer noch nicht dass man das nicht auch ohne Waffengewalt wieder von Menschenhand beheben kann. Wir haben es selber in der Hand, und niemand muss jemandem hier und heute weis machen dass es halt nun mal so gottgegeben sein soll. Die Kirchen, die nur ein "Glauben" bieten können stehen bald leer da. Tatsachen, Wissenschaft und Forschung im Zusammenhang mit globaler Informationsflut gibt sich nicht mehr so mit Glauben ab. Einer Besserung steht nur die übermächtige Gewalt in Form von Erpressungen, Drohungen und schlussendlich Krieg im Weg.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!

Diese Seite empfehlen