1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Raumplanung: Förderung von Verwaldung wertvoller Magerwiesen

Dieses Thema im Forum "Regional- und Landwirtschaftspolitik" wurde erstellt von dunkelziffer, 28. 11. 2007.

Raumplanung: Förderung von Verwaldung wertvoller Magerwiesen 4.7 5 3votes
4.7/5, 3 Bewertungen

  1. dunkelziffer

    dunkelziffer

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    22. 09. 2007
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    des Geschehens
    Ein schon ziemlich altes Gesetz besagt, dass jede gerodete Waldfläche durch eine neue ersetzt werden muss. Daran wird sich allgemein gehalten, aber immer mehr wertvolle Magerwiesen und Flachmoore werden dann einfach überwachsen. Auch Ferienhäuser und Alpweiden bedrohen die Magerwiesen. Dabei gibt es für die Natur nur etwas, das wertvoller ist wie eine artenreiche Magerwiese mit Hecken, und das sind Auenwälder, die ja noch viel mehr verdrängt wurden.
    Es wird Zeit, dass wir das Raumplanungsgesetz präzisieren: Ein Lebensraum (z. B. Buchenwald) kann nur durch einen gleichen oder wertvolleren Lebensraum (z. B. Eichenwald) ersetzt werden, so lange, bis wieder die ursprünglichen Flächen entstanden sind. Mit dieser Änderung kann man keine Magerwiesen mehr überbauen, ohne ein Stück Fichtenwald durch Magerwiese zu ersetzen und zu pflegen. Ein dringender Dienst an der Natur
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Rolf

    Rolf Guest

    Neuer Benutzer
    "Ein schon ziemlich altes Gesetz besagt, dass jede gerodete Waldfläche durch eine neue ersetzt werden muss. Daran wird sich allgemein gehalten, aber immer mehr wertvolle Magerwiesen und Flachmoore werden dann einfach überwachsen. (…)"

    Das Gesetz verlangt, dass Rodungen nur in begründeten Ausnahmefällen vorgenommen werden und bewilligt werden müssen, Herr oder Frau Dunkelziffer, weil gerodete Waldflächen nur schwierig durch Aufforstungen zu ersetzen sind. U. a. ist dabei der Moorschutz zu respektieren.
     

Diese Seite empfehlen