1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Mehr Tote durch Automobilität als Krieg

Dieses Thema im Forum "Atompolitik" wurde erstellt von krokodil, 21. 04. 2008.

Mehr Tote durch Automobilität als Krieg 4.3 5 3votes
4.3/5, 3 Bewertungen

  1. krokodil

    krokodil

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    1. 10. 2007
    Beiträge:
    2.778
    Zustimmungen:
    0
    "Wer annimmt, dass die Kriege der Neuzeit mehr Todesopfer fordern, als der Autoverkehr, irrt. Während im letzten Jahrhundert ungefähr 110 Millionen Soldaten und Zivilisten Opfer von Kriegen wurden [1], starben schätzungsweise 150 bis 200 Millionen Menschen durch das Auto [2]. Diese Zahl ergibt sich aus den direkten Unfallopfern, zur Zeit etwa 1 Million Menschen pro Jahr und der etwa 2,5-fachen Zahl an Toten aufgrund von Atemwegserkrankungen, wie Lungen- und Bronchialkrebs, die durch Kfz-Abgase ausgelöst wurden. Seit Ende des zweiten Weltkrieges gab es kein Jahr, in dem es mehr Tote in Kriegen gab, als Unfall Tote durch Kfz-Verkehr [6] [7]. Hinzu kommen noch die Opfer tödlicher Atemwegserkrankungen durch Autoabgase. Die Toten „des Autos“ sind durchaus vergleichbar mit der Zahl der Todesopfer welche durch die Pest im Mittelalter starben.

    Zum Beispiel Israel: Der israelische Autoverkehr forderte seit der Staatsgründung mehr Todessopfer, als Israelis in 4 Kriegen getötet würden [8]. Bei Verkehrsunfällen starben 1997 in Israel 530 Menschen [9]. Vom Beginn des Aufstandes der Palästinenser im Oktober 2000 bis zum Attentat in Jerusalem mit 16 Toten Anfang August 2001 starben 150 Israelis bei Anschlägen [10]."

    Quelle:
    http://www.5kilometer.de/cgi-bin/showcontent.asp?ThemaID=4517
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. vollmi

    vollmi

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 09. 2005
    Beiträge:
    1.241
    Zustimmungen:
    0
    Das würde anderst aussehen wenn genausoviele Menschen an Kriegshandlungen teilnehmen würden wie am Strassenverkehr.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. leonforte

    leonforte Guest

    Neuer Benutzer
    @krokodil

    wieviele tote fordert denn der ch verkehr, ich meine direkte und indirekte?
     
  4. leonforte

    leonforte Guest

    Neuer Benutzer
    @krokodil

    ich nehm mal an es sind so etwa 400, plus also nochmals 1000, würde in der summe pro jahr 1'400 machen, für sagen wir mal 7 mio einwohner. das ergibt dann 0.002%.

    nehmen wir mal an, dass die bevölkerung zwischen 1940 und 2008 durchschnittlich 5 mia war. dann würde dies bedeuten, dass in dieser zeit pro jahr 1'000'000 menschen am verkehr umkamen. zugleich muss man sich bewusst sein, dass die verkehrsdichte an vielen orten in dieser zeit keineswegs mit heute vergleichbar ist.

    meine folgerung daraus, deine zahl ist massiv übertrieben und überhaupt nicht nachvollziehbar ....................
     
  5. Chevy

    Chevy

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    3. 08. 2005
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    0
    @krokodil

    um dich wiedermal in die Realität zu holen, nur schon in Deutschland sterben jeden Tag 14 Leute im Strasssenverkehr, 33 Sterben auf einem anderem nicht natürlichem weg. Nur ein depp denkt das Kriege mehr Leute killt als nur schon Kurzwaffen, jedes Kind kennt diese statistiken von Waffengegnern. PS: Die Kurzwaffe wird unschlagbar bleiben was die effizienz im Töten anbelangt.
    Oder schau dir Zürich an, die meissten Verkehrtstoten hat 2008 hat das Tram verursacht, und das bei einem bruchteil der Verkehrsleisteung gegenüber der Strasse. Alle 90000km überfährt das Tram ein Menschen, wenn ich das mit dem Auto machen würde währe ich längst im gefängnis.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. leonforte

    leonforte Guest

    Neuer Benutzer
    @krokodil

    auch das mit den 33 übrigen todesfällen in deutschland ist ein deutlicher hinweis darauf, dass deine zahlen habakuk sind.........

    nichtsdestotrotz ist klar, dass eine exposition gegenüber verkehrsabgasen sicher gesundheitsschädigend ist. doch an was genau dann der betroffene wirklich gestorben ist, wird in der regel nicht nachvollziehbar festgelegt werden können. war es der blaue dunst auf dem bahnsteig als der betroffene passiv mitrauchte, oder eben die autoabgase am fussgängerstreifen??? niemand weiss es!
     
  7. Pirelli

    Pirelli

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    24. 01. 2006
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    0
    chevy, so gehts nicht.

    1. Weshalb bringst du das Jahr 2008 als Beispiel, das noch nicht einmal vier Monate alt ist? Schau dich in der Zürcher Unfallstatistik um.
    2. Wie gross ist der Anteil des ÖV tatsächlich in Züri? Meinst du wirklich, der MIV habe bezüglich Personenkilometer eine derart viel grössere Kapazität? Quellen, Fakten!
    3. Auch wenn deine Angaben stimmten (was sie, wenn ich die Statistik richtig lese, nicht tun, auch wenn du die Behauptungen immer wiederholst), wie blöd muss man sein, dass man die Gesamtzahl der Unfälle mit Tram mit denen eines einzelnen Automobilisten vergleicht? Es gibt nicht nur EIN Tram, in dem die meiste Zeit nur EINE Person sitzt.
    Könntest du dich nicht wenigstens zu einem Minimum an Logik aufraffen?

    Also: Bring jetzt mal Belege für die unsinnigen Behauptungen. Die Unfallstatistik findest du z.B. bei der Zürcher Verkehrspolizei, einfache Google-Anfrage genügt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!

Diese Seite empfehlen