1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Halten unsere Bauern 7 Mio. Rindviecher

Dieses Thema im Forum "Regional- und Landwirtschaftspolitik" wurde erstellt von stephan maier, 21. 11. 2005.

Halten unsere Bauern 7 Mio. Rindviecher 4.3 5 4votes
4.3/5, 4 Bewertungen

  1. stephan maier

    stephan maier

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    27. 10. 2005
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    3
    Dass unsere Kassen leer sind ist, so glaube ich, jedem in der Schweiz klar. Nun so langsam sollten wir hier mal einige unangenehme Fragen stell.

    87% der landwirtschaftlichen Betriebe sind genau so gross, dass sie die höchsten Zahlungen kassieren. Wer 3 Kühe hält, bekommt vom Staat mehr Geld, als es Kinder-Zulage gibt. Selbst ein Huhn ist dem Staat 180. —Fr. bei Freilandhaltung wert. Die Schafe, die vom bösen Bären gefressen wurden, waren auch hoch subventioniert, damit Wolle gewonnen wird, die wir natürlich nicht gebrauchen können und zum grossen Teil vernichtet wird. Unsere Rega und nun haltet euch fest, „rettet“ mehr Rindviecher (ca. 1'000) als Menschen (ca. 770) und haben dafür nur eine Familienkarte verkauft. Also auch hier bezahlen wir mit den teuren Menschenrettungen die Transportflüge der Landwirtschaft. An den Grenzen werden Zölle für Milchprodukte erhoben, die wir an der Ladenkasse berappen, um damit unseren Käse ins Ausland zu verkaufen und dass zu Preisen von denen wir nur träumen. Die Listen könnte noch endlos weiter geschrieben werden.
    Die Gemeinsamkeit aller Eigentore die wir in der Landwirtschaft schiessen ist, sie halten unsere Kosten schön hoch und nützen schlussendlich niemanden. Könnten sie die Landwirtschaft retten würden nicht so viele Betriebe dicht machen. Tabakanbau wird subventionier, Kampagnen gegen das Rauchen zahlen wir auch oder soll es lieber Rebbau und Alkohol sein.
    Dies sind einige Beispiele die man sieht, kommen wir aber einmal darauf zu sprechen was man nicht sieht. Die Folgen widerspiegeln sich in den Kosten der AHV und den ganzen anderen Sozialwerken und reichen bis in die Gesundheitskosten. Was hat dass mit dem zu tun? In diesen Kosten, sind auch die Verpflegung der Patienten enthalten. Jetzt setze ich noch einen obendrauf. Für alle Freunde der Abzockerdiskussion, kann es sein, dass uns der Abzocker für einmal freundlich vom Traktor zuwinkt.Oder habt ihr guet Argumente warum es so bleiben soll wie es ist?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Mario

    Mario

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    17. 05. 2005
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Kt. Zug
    AW: Halten unsere Bauern 7 Mio. Rindviecher

    Den Status Quo beizubehalten ist Blockierung des Strukturwandels par Excellence. Die Subventionsdose der Landwirtschaft hat keinen Boden und die Forderungen der Bauernlobby keine Schranke nach oben...
    Ich sage nicht, unseren Bauern geht es zu gut. Doch ich bin der Meinung, dass viele unsere Bauern sehr unflexibel sind und nach der Maxime handeln "ich richte meinen Betrieb auf den Staat aus. Die Grösse und der Tierbestand richtet sich nach den höchst möglichen Subventionen." Das ist grundfalsch. Bauernbetriebe sollen sich am Markt ausrichten, genauso wie jede andere Unternehmung auch.
    Man könnte die Subventionen um mindestens die Hälfte kürzen und den Bauern würde es trotzdem längerfristig NICHT schlechter gehen:
    - Zusammenschluss zu grösseren, produktiveren Gebieten
    - Keine Bewirtschaftung von ungünstigen Lagen (wieso muss in der Schweiz jedes "Fläckli" Gras bewirtschaftet werden?)
    - Bauern organisieren sich besser (z.B. Bauernkonsortien, die sich gemeinsam moderne Maschinen anschaffen; Dadurch kann die Produktivität UND die Auslastung der Maschinen erhöht werden, blei gleich hohen Kosten versteht sich).
    - In der Schweiz absolut unwirtschaftliche Bereiche wie Schafzucht etc. werden aufgegeben.
    - etc.
    Man kann diese Liste sicher noch beliebig ergänzen.
    Eine Frage: Wieso stellen eigentlich unsere Bauern die meisten Vertreter (gemessen an allen Erwerbstätigen) im Nationalrat? Und weshalb unterstützt die SVP derart die Bauern, obwohl sie sparen möchten?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. stephan maier

    stephan maier

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    27. 10. 2005
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    3
    AW: Halten unsere Bauern 7 Mio. Rindviecher

    Eine Frage: Wieso stellen eigentlich unsere Bauern die meisten Vertreter (gemessen an allen Erwerbstätigen) im Nationalrat? Und weshalb unterstützt die SVP derart die Bauern, obwohl sie sparen möchten?[/QUOTE]

    Auf dieses Problem habe ich bei meinem Beitrag über die Abwahl des Paralaments schon hingewiesen. Die Landkantone haben im Ständerat einfach zuviel macht.
    Darum 6 Regionen und jede Stimme in der Schweiz ein gleiches Gewicht.
    Die SVP, die Bauern sind ja ihre Herkunft.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. stephan maier

    stephan maier

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    27. 10. 2005
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    3
    AW: Halten unsere Bauern 7 Mio. Rindviecher

    Ich bin etwas überrascht. Anscheinend ist die Landwirtschaft kein Thema in diesem Forum.
    Da wird lieber persönlich Beleidigt und auf den Ausländer rumgehackt. So Einfach kann das Leben sein.
    Meine lieben Freunde. In der Landwirtschaft werden 8'000'000'000.00 Franken verbraten und keiner, ausser den Nutzniessern, interessiert es oder alle finden das Toll. Zur Enttäuschung aller rechtslastigen, daran sind die Ausländer nicht Schuld. Im Gegenteil, sie zahlen kräftig mit.

    Diese Summe setzt sich so zusammen:
    Direktzahlungen 2.5 Mrd.
    Milchpreis- Produkte Subventionen 0.9 Mrd.
    Staatliche Forschung und Beratung 0.5 Mrd.
    Zu hohe Preise für Agrarimporte 4.1 Mrd.

    Es scheint sich keiner daran zu stören
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. martin

    martin

    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit:
    18. 08. 2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    AW: Halten unsere Bauern 7 Mio. Rindviecher

    Stören tut es mich schon. Aber was willst du von einer Mehrheit erwarten, die den Bauern nicht einmal die unternehmerische Freiheit zugesteht, selber zu bestimmen, ob sie etwas anbauen wollen, das niemand kauft? (Stichwort Genmoratorium!!!)
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. moonstruck

    moonstruck fdp

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    3. 08. 2005
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ich wohne, das reicht schon
    AW: Halten unsere Bauern 7 Mio. Rindviecher

    vielleicht liegt die mangelnde beteiligung an diesem thread mehr daran, dass die wenigsten wirklich über dieses thema bescheid wissen... :(
    die themen sozialpolitik, ausländer, frauenquoten, etc sind von den medien schon so extrem breitgetreten dass jeder was davon mitbekommen hat...
    von den überrissenen Subventionen der Landwirtschaft hat zwar auch jeder gehört, aber weil wohl viele Interessen da sind, wird das thema jeweils erwähnt und bis zur nächsten budget-planung totgeschwiegen :(

    ich selbst könnte zu diesem thema wohl kaum was beitragen, also beschränke ich mich darauf abzuwarten und die ergebnisse zu lesen ;)
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Peter Hugentobler

    Peter Hugentobler

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    24. 11. 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    AW: Halten unsere Bauern 7 Mio. Rindviecher

    Die Subventionierung von Landwirtschaftsbetrieben muss sinnvoll reformiert werden.

    Ein einseitges Streichprogramm aber zerstört sinnlos Werte.

    Der Wert von Bauernbetrieben muss von allen Aspekten her analysiert werden.

    Zum einen ist monetär zu analysieren
    - was allgemeines Kulturgut ist,
    - was touristisch wichtige Landschaftsbilder und
    - was Erholungsräume sind, die massgeblich zur vielgerühmten Attraktivität unseres Landes beitragen.

    Diese Ressourcen sind zu bewerten, bevor im Namen eines rein quantitativen (nur kurzfristigen) Wachstums, Werte für immer zerstört und billig verramscht werden
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!

Diese Seite empfehlen