1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Desolate Bundeswehr

Dieses Thema im Forum "Politik weltweit" wurde erstellt von Nebelhorn, 1. 08. 2018.

  1. Nebelhorn

    Nebelhorn

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    28. 01. 2016
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    43
    Geschlecht:
    männlich
    Frage / Anliegen:

    Desolate Bundeswehr - Dilletantismus oder Sabotage?

    Der Zustand der deutschen Bundeswehr kann nur noch als desolat bezeichnet werden. Hubschrauber, die nicht mehr fliegen, ihre Piloten, die mangels Flugstunden die Lizenz verlieren, Eurofighter, wovon die meisten mit Defekten in ihren Hangars stehen statt den deutschen Luftraum zu überwachen und zu schützen, U-Boote, die vertäut am Kai liegen statt in See zu stechen, defekte, kampfunfähige Kampfpanzer usw. usw.
    Wer hat diese desaströsen Zustände verursacht und zu verantworten, die nach nicht mehr zu überbietendem Dilletantismus, ja vielleicht sogar nach Sabotage riechen?
    Angela Merkel, die aalglatte wendehalsige Kanzlerin, muss sich angesichts dieser Situation, die man nur noch in die Kategorie "bedingt abwehrbereit" einordnen kann, wohl einige unangenehme Fragen gefallen lassen.
    Ist diese "Mutti" der Nation wirklich so unfähig und realitätsblind, dass sie den schleichenden Zerfall der bundesdeutschen Verteidigung nicht zur Kenntnis genommen und bisher nichts dagegen unternommen hatte?
    Oder ist die Aushöhlung und der Niedergang der Truppe aus (noch) nicht nachvollziehbaren Gründen gar gewollt - also geradezu Sabotage?
    Wurde von der Kanzlerin eine Zivilistin als Verteidigungsministerin, die bei Auftritten vor ihren Offizieren und der Truppe geradezu wie eine Witzfigur wirkt und offenbar nichts im Griff hat, bewusst auf diesen Posten berufen? Wenn es dann völlig mit der Truppe bachab geht, hat man wenigstens einen Sündenbock und die "mächtigste Frau der Welt" kann ihre Hände wieder einmal in Unschuld waschen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!

Diese Seite empfehlen