1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

CVP-Initiative zur "Abschaffung" der "Heiratsstrafe"

Dieses Thema im Forum "Initiativen / Abstimmungen / Wahlen" wurde erstellt von Pallas Athene, 3. 02. 2016.

CVP-Initiative zur "Abschaffung" der "Heiratsstrafe" 4.3 5 3votes
4.3/5, 3 Bewertungen

  1. Pallas Athene

    Pallas Athene Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    8. 09. 2014
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    60
    Die wichtigsten Argumente finden sich hier.

    Zusammengefasst:

    - Die Heiratsstrafe besteht praktisch gar nicht mehr: nur noch etwa 80000 Paare sind von ihr betroffen, die aber dank der Heirat in anderen Bereichen besser gestellt sind als Konkubinatspaare.
    - Steuerausfälle in Milliardenhöhe
    - Rückwärtsgerichtete Ehedefinition, die mit dem Steuerthema nichts zu tun hat und somit die Einheit der Materie verletzt. So soll durch die Hintertür eine der CVP und dem Vatikan genehme Ehedefinition eingeführt werden, gegen die sich 70% der Schweizer aussprächen.
    - Verbietet die steuertechnisch sinnvollere Individualbesteuerung
    - Die Schweiz stünde wieder mal als rückwärtsgewandtes Hinterwäldlerparadies da
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Pallas Athene, 3. 02. 2016
    Last edited by Pallas Athene; at 3. 02. 2016
    #1
    Alexander gefällt das.
  2. Ginestra

    Ginestra Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    16. 01. 2011
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    159
    Geschlecht:
    männlich
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Ginestra

    Ginestra Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    16. 01. 2011
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    159
    Geschlecht:
    männlich
    Ah ja! Und wie soll dann das Vermögen genau aufgeteilt werden? Die Individualbesteuerung ist ein bürokratischer Witz! Eine Furzidee, die etwa so funktioneren würde wie Schengen...
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Conchita M

    Conchita M Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    20. 11. 2014
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    46
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Irgendwo im Säuliamt
    Man kann ja zur Initiative stehen wie man will, aber irgendwie klingt mir bei deinem Beitrag ein gewisses Ressentiment mit gegenüber Personen, die nicht biblisch vögeln oder die sich in ihrem Körper nicht so fühlen, wie es die Mehrheit tut.

    Kann sein, dass das nur Einbildung ist, ich bin jedoch gewiss nicht die einzige, die das so wahrnimmt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  5. Ginestra

    Ginestra Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    16. 01. 2011
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    159
    Geschlecht:
    männlich
    Können auch Frauen. Die beiden Gruppierungen sind ja auch hier beide gemeinsam abwesend:
    http://spekulationsstopp.ch/organisationen/
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!

Diese Seite empfehlen