1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

Baugerüst während der Sanierung verschönern

Dieses Thema im Forum "Dorfplatz" wurde erstellt von Buribu, 26. 02. 2019.

  1. Buribu

    Buribu

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    10. 08. 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,

    eine gute Freundin von mir lebt in einer WG, deren Mietshaus bald saniert wird. Da dann eh ein Baugerüst herumsteht, wollen sie es mit selbst gestalteten Transparenten verschönern. Ich finde die Idee super, habe aber Bedenken, dass die Bauarbeiter die Transpis wieder abnehmen. Darf man so ein Gerüst einfach selbst gestalten oder bedarf das Klärung mit der Baufirma?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. globana

    globana

    Neuer Benutzer
    Registriert seit:
    6. 08. 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Puh, da bin ich echt überfragt. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, das zu machen. Prinzipiell würde ich sagen: nein, das darf man nicht einfach so machen und würde lieber nachfragen. Oft verkaufen Baufirmen die Flächen doch als Werbefläche und machen etwas Geld damit. Wie das genau geregelt ist, muss man aber herausfinden. Dagegen würde allerdings sprechen, dass man auf Seiten wie hier solche Transparente anfertigen lassen kann, bzw. auch selbst gestalten.
    Ob man die Flächen als politische Nachrichtenträger gestalten darf, ist noch mal eine andere Frage. Soweit ich weiss, darf man nicht mal sein Haus in einer grellen Farbe streichen, wenn es andere stören könnte.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Rico

    Rico FDP

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    21. 05. 2006
    Beiträge:
    1.710
    Zustimmungen:
    20
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mittelland
    So ein Fassadengerüst kostet einen Haufen Geld und muss jede Menge Vorschriften erfüllen. Z.B. bezüglich Stabilität, Windwiderstand, …. Alles was man da so dranhängt, verändert die Festigkeit oder Stabilität des Gerüstes.
    Der Gerüsthersteller haftet nur für Unfälle/Zwischenfälle, die auf sein Verschulden zurück gehen. Für falsch aufgestellte Gerüste oder mit z.B. Transparenten verschönerte/veränderte Gerüste haftet die Baufirma, die das Gerüst erstellt hat.
    Transparente, schön oder nicht, vergrössern z.B. die Windangriffsfläche, was dazu führen könnte, dass das Gerüst umstürzt und Sach- oder Personenschaden anrichtet. Ein Arbeiter auf dem Gerüst kann sich verheddern in einer (amtlich ungeprüften) Befestigung eines Transparentes und abstürzen…

    Als Baufirma würde ich die Transparte sofort entfernen, selbst wenn ich der Aktion positiv gegenüberstünde und wegen der entstehenden Unfall- und Haftpflichtgefahr würde ich auch noch so freundliche und höfliche Anfragen ablehnen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
Thema bewerten:
/5,

Diese Seite empfehlen