1. Willkommen auf POLITIK-FORUM.CH - der grössten interaktiven Politik-Plattform der Schweiz

    Über 3`600 registrierte Mitglieder, 6`800 Themen und 320`000 Beiträge!

    Folgen Sie uns auf Google+ / Twitter / Facebook
  2. Zutreffendes Statement von Benutzer Tapir mit 1800 Beiträgen an ein neues Mitglied:

    "Wenn du tatsächlich fundierte Kritik übst, dann hat wohl niemand etwas dagegen. Grundsätzlich üben wir hier eine Art "Selbstmoderation"
    Dieses Forum funktioniert, weil die User die Grenzen des Anstands kennen und (meist) wahren.
    Von Zeit zu Zeit geraten sich die User indes persönlich etwas in die Haare; sei davon nicht irritiert - man kennt und neckt sich hier teilweise schon ein Jahrzehnt."

AfD, PEGIDA wie ticken die Deutschen?

Dieses Thema im Forum "Aussen- und Europapolitik" wurde erstellt von Tom Dooley, 6. 01. 2015.

AfD, PEGIDA wie ticken die Deutschen? 4 5 4votes
4/5, 4 Bewertungen

  1. Tom Dooley

    Tom Dooley Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    1. 09. 2013
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    13
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Grenchen
    In Deutschland verursacht eine Partei (AfD) und eine Bewegung (PEGIDA), welche regelmässig viele Menschen zu Demos auf die Strasse bringt, für viel Verunsicherung in der Presse und unter den Politikern der etablierten Parteien.

    Was sind die Gründe für diese Entwicklung? Was meint ihr?
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  2. Alexander

    Alexander Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 04. 2011
    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    572
    Ort:
    Luzern
    So ein Phänomen umfassend & treffend einzuordnen, dürfte ziemlich schwierig sein, aber folgende Aspekte bzw. Thesen spielen vielleicht eine Rolle:

    - Die Deutschen haben grundsätzlich seit einiger Zeit des Demonstrieren wiederentdeckt (hat man ja auch bei anderen Gelegenheiten gesehen, Stuttgart 21 u.ä.)
    - Es ist seit einiger Zeit ein allgemeiner Trend, via soziale Medien Kundgebungen zu organisieren und es gibt offenkundig gewisse Leute mit viel Zeit & Elan, die dies intensiv tun (vgl. auch diese neuen Montagsdemonstrationen / Friedensmahnwachen die seit ca. 1 Jahr in DE am aufkommen sind)
    - In einer Demokratie die weniger direkt ist als die unsere, gibt es das Mittel der Volksinitiativen & Volksabstimmungen nicht, um beim Volk politischen Dampf abzulassen. Man muss seinen Druck also mitunter mittels Demo gegen die Politik anstatt an der Urne loswerden.
    - Solche Demos die gezielt nicht unter NPD/Neonazi-Flagge stehen, ermöglichen einem "breitem" rechtskonservativen Publikum das mitmarschieren. Eine NPD-Demo hingegen wäre sicher für viele der Teilnehmer abschreckend.
    - PEGIDA ist AfD für die Strasse
    - Die regierende CDU ist zwar rechts, aber z.B. was Migrationsfragen betrifft auf Bundesebene für viele rechtsorientierten eben nicht rechts genug. Es gibt daher in solchen Fragen scheinbar ein Feld, welches sich rechts der CDU besetzen lässt.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  3. Tom Dooley

    Tom Dooley Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    1. 09. 2013
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    13
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Grenchen
    Sehe ich auch so. Wie beurteilst du die aktuellen Reaktionen der Politik z.B. Altkanzler etc.
    Gestern wurde auf DRS 1 am Mittag ein Interview mit Jakob Augstein, Verleger der Wochenzeitschrift "Freitag" und Ultra Linker gesendet http://de.wikipedia.org/wiki/Jakob_Augstein.

    Ziemlich arrogant der Monsieur, der geht auf absolut kein Argument der AfD oder den PEGIDA Leuten ein.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  4. Alexander

    Alexander Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    29. 04. 2011
    Beiträge:
    3.045
    Zustimmungen:
    572
    Ort:
    Luzern
    Die Reaktionen habe ich ehrlichgesagt kaum angeschaut. Mich interessiert die Sache auch nur am Rande, weil ich nicht glaube, dass PEGIDA sonderlich viel Auswirkungen haben wird. Genauso wie ja auch andere Demonstrationen in der Regel kaum etwas bewirken. Zumindest keine Auswirkungen, abseits von einem kurzfristigen Medienrummel.

    Vermutlich werden sich da jetzt die einen ein paar Wochen oder Monate lang darüber aufregen, was da für schreckliche Demos stattfinden (und man wird sich irgendwelche Theorien zusammebasteln, woher das kommt und wohin das führt etc, damit man die Presseseiten damit füllen kann) und die anderen werden sich darüber aufregen, dass man die Forderungen PEGIDA in Presse und Politik nicht wirklich ernst nimmt. Und dann versandet das ganze wahrscheinlich irgendwann mal, ohne uns gross tangiert zu haben. (Kann mich natürlich auch irren.)

    Was ich allerdings noch witzig fand, sind diese zwei Forderungen der PEGIDA:
    "Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz"
    "Ein Asylverfahren analog zur Schweiz"

    Verglichen mit unseren Rechten, die ständig Zuwanderung & Asyl verschärfen wollen, müssen diese PEGIDAner demnach ja sehr weichgespült sein - oder sie haben keine Ahnung von der Schweiz ;)


    Das DRS-Interview hab ich nicht gehört. Den Augstein kenn ich hauptsächlich von der Spiegel-Kolumne. Wirklich ultralinks kann der ja nicht sein, wenn die ihn neben Fleischauer im Spiegel schreiben lassen :p
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
    Alexander, 6. 01. 2015
    Last edited by Alexander; at 6. 01. 2015
    #4
  5. Tom Dooley

    Tom Dooley Parteilos

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    1. 09. 2013
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    13
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Grenchen
    Vielleicht beziehen sie sich auf die Masseneinwanderungsinitiative und die Wünsche des Balthasar Glättli kennen sie noch nicht.

    Dann solltest du das hier lesen:
    https://www.freitag.de/
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  6. razzar

    razzar

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    6. 03. 2007
    Beiträge:
    13.479
    Zustimmungen:
    469
    Ja ich dachte auch die Schweiz hat verhältnismässig am meisten Zuwanderung von ganz Europa, trotz Initiativen wie die MEI oder die Ausschaffungsinitiative. Wär mal schön wenn es jemand nachmachen würde. Vorallem die aus Europa, die uns zu dieser Zuwanderung zwingen aber selber schlechter sind darin. Die die billigstes Wasser predigen und den teuersten Schampus saufen.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!
  7. Commodore

    Commodore Keine_Parteiangabe

    Top Benutzer
    Registriert seit:
    19. 01. 2010
    Beiträge:
    6.054
    Zustimmungen:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pfäffikon SZ
    Niemand aus der EU zwingt uns zu dieser Zuwanderung. Es steht uns frei jederzeit die PFZ zu kündigen.

    C.
     
    ---------------------------------------------------------------
    Jetzt kostenlos registrieren und mitdiskutieren!

Diese Seite empfehlen